Maya Moos

staatlich geprüfte Gesundheits- & Kinderkrankenpflegerin und Hebamme

geboren 1988

ich bin verheiratet

und selbst Mutter

  • 2006-2009 Ausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

  • 2010-2012 Ausbildung zur Hebamme

  • Seit 2012 als freiberufliche Hebamme in Vor- und Nachsorge tätig, mit verschiedenem Kursangebot in der Hebammenpraxis Feudenheim in Mannheim und der Hebammengemeinschaft Kokobelly in Mainz

  • 2015/2016 angestellte Hebamme auf der integrativen Wochenbettstation der Filderklinik in Filderstadt

  • 2017 Geburt meiner Tochter

  • 2018 tätig als freiberufliche Hebamme in Bonn und Alfter mit Vor- und Nachsorge, sowie verschiedenen Kursangeboten

  • Herbst 2019 Umzug nach Schleswig Holstein, Aufnahme der freiberuflichen Tätigkeit im Raum Rendsburg-Eckernförde

  • 2012 Akupunktur und TCM in der Geburtshilfe

  • 2013 Babymassage & Trageberatung

  • 2014 Massagen für Schwangere & Mütter

  • 2014 Weiterbildung zur Still- und Laktationsberaterin

  • 2016 Yoga in Schwangerschaft und Rückbildung

  • 2018 Postnatales Training "MamaWorkout"

  • 2018 Behandlung und Begleitung bei Rektusdiastase

  • 2019 Outdoorkurse "MamaWorkout"

  • 2019 Rückbildungsgymnastik mit Baby

  • 2020 Traditionelle Hebammenlehre und Entbindungskunst

Lebenslauf

Fort- und Weiterbildung

Leitbild meiner Arbeit als Hebamme

 

Als Fachfrau für den gesunden Verlauf von Schwangerschaft, Geburt sowie der Wochenbett- und Stillzeit begleite ich die mir anvertrauten Familien auf dem spannenden Weg von "Familie werden" und "Familie sein". 

 

Meine zentrale Aufgabe sehe ich in der Salutogenese: der Schaffung und Erhaltung von Gesundheit. 

 

In enger und vertrauendsvoller Zusammenarbeit möchte ich gemeinsam mit den mir anvertrauten Familien einen Raum schaffen, in dem Selbstbewusstsein, Gesundheit und die Familie selbst in Geborgenheit (zusammen)wachsen kann. Durch ganzheitliches, interventionsarmes und evidenzbasiertes Arbeiten, möchte ich so wenig wie möglich, aber so viel wie nötig unterstützen. Mithilfe verschiedener ganzheitlicher Methoden möchte ich kleine Impulsen setzen,  um so die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren und/oder zu stärken. Die Menschenwürde, das Selbstbestimmungsrecht der Frau/der Familie, sowie die Rechte des Kindes sind hier wesentliche Maßstäbe für mein Handeln. 

 

In meiner beratenden Tätigkeit möchte ich den Eltern ressourcenorientiert zu einer informierten Entscheidung verhelfen. Um hier auf wissenschaftliche Erkenntnisse zurück greifen zu können, bilde ich mich stetig weiter und bin im regen Austausch mit Kolleginnen und anderen nahen Berufsgruppen. 

 

Ein weiteres Ziel meiner Arbeit ist es, die werdende Mutter durch gesundheitsfördernde Körperarbeit und Schulung ihrer Wahrnehmung zu stärken um so ihre Intuition , die Fähigkeit zur Achtsamkeit und die (Ver)Bindung zu ihrem Kind zu fördern und zu unterstützen. Mit kleinen Impulsen kann ich helfen, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren und/oder zu stärken. 

 

Das Stillen und die Ernährung mit Muttermilch empfinde ich als artgerechte Ernährung für unsere Nachkommen und als eine aktive Gesundheitsförderung für Mutter und Kind. Dabei bin ich bemüht, gute Rahmenbedingungen für die Aufnahme der Stillbeziehung zu schaffen und bereits im Vorfeld intensiv auf das Stillen vorzubereiten. Ich fühle mich verantwortlich dafür,  den WHO Kodex einzuhalten und das Stillen bestmöglichst zu fördern und zu unterstützen. 

 

Um aktiv unsere Erde und unser Klima zu schützen, bemühe ich mich meine Arbeitswege möglichst kurz zu halten und vorrangig Naturmaterialien zu verwenden.

Durch meine Arbeit möchte ich werdende Familien zum nachhaltigen Leben im Alltag mit Kindern anregen.